Skip to content

Möglichkeiten nach dem Studium

Das Studium qualifiziert für die Tätigkeit als Klassenlehrer/in, Fach- oder Oberstufenlehrer/in an Waldorfschulen (unter Voraussetzung eines vorangegangenen, entsprechend relevanten Studienabschlusses). Die rund 230 Waldorfschulen in Deutschland suchen jährlich etwa 600 neue Klassen- bzw. Fach- und Oberstufenlehrer (Naturwissenschaften, Mathematik, Deutsch, Sprachen, Geschichte, Geographie, Kunstgeschichte, künstlerische und handwerkliche Fächer und andere).

Zum Thema „ Waldorflehrerin oder Waldorflehrer werden“ können einige Fragen entstehen, z.B.:

  • Was zeichnet den Beruf der Waldorfklassenlehrerin/ des Waldorfklassenlehrers aus?
  • Was sind die zentralen Aufgaben einer Waldorfklassenlehrerin/ eines Klassenlehrers an einer Waldorfschule?
  • Was sind die zentralen Aufgaben der Oberstufenfachlehrerin/ des Oberstufenfachlehrers?
  • Wie sind die Berufsaussichten für Waldorflehrer/innen?
  • Welche Vorteile bietet mir ein akademischer Abschluss in der Tätigkeit als Waldorflehrer/in?
  • Muss ich Anthroposoph werden, um Waldorflehrer/in zu sein?

Diese und andere Fragen beantworten wir Ihnen im FAQ der Homepage der Alanus Hochschule.

„Das Studium bietet eine ideale Grundlage,
um sich fachlich, methodisch und bezogen auf
persönlichkeitsbildende Aspekte für den Beruf als
Waldorflehrer zu qualifizieren“
Prof. Dr. Jost Schieren, Leiter des Studienganges Master Pädagogik