Skip to content

Prof. Dr. Jost Schieren

Email:  jost.schieren@nullalanus.edu

Telefon: (0 22 22) 93 21 1566

Leitung des Fachbereichs Bildungswissenschaft
Institutsleitung für Schulpädagogik und Lehrerbildung
Professor für Schulpädagogik mit Schwerpunkt Waldorfpädagogik

Kurzvita

seit 2008
Professor für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik an der Alanus Hochschule und Leiter des Fachbereiches Bildungswissenschaft

seit 2006
Associate Professor am Rudolf Steiner University College in Oslo

2004 – 2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn

1997
Promotion im Fach Philosophie an der Universität Gesamthochschule Essen

1996 – 2006
Deutsch- und Philosophielehrer (Sek II) an der Rudolf-Steiner-Schule Dortmund

1991
Magisterabschluss an der Ruhr-Universität Bochum im Hauptfach Philosophie und in den Nebenfächern Kunstgeschichte und Germanistik

1963
geboren in Duisburg

 ………………………………………………………………………………………………..

Publikationen

Monographie/Herausgeberschaft

Menschenbild und Pädagogik. Weinheim: Beltz Juventa, 2015. (mit Horst Bauer)

Persönlichkeit und Beziehung als Grundlage der Pädagogik: Beiträge zur Pädagogik der Person. Weinheim: Beltz Juventa, 2013. (mit Jochen Krautz)

Pedagogika waldorfska. Wybrane zagadnienia epistemologiczne. Przekład z języka niemieckiego: Barbara Kowalewska. 2012.

Rationalität und Intuition in philosophischer und pädagogischer Perspektive. Reihe Kulturwissenschaftliche Beiträge der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Band 3. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2008.

Bildungsmotive in Kunst und Wissenschaft. Oberhausen: Athena Verlag, 2008.

Was ist und wie entsteht: Unterrichtsqualität an der Waldorfschule? München: Kopaed-Verlag, 2008.

Bild und Wirklichkeit. Welterfahrung im Medium von Kunst und Kunstpädagogik. München: Kopaed-Verlag, 2008.

Anschauende Urteilskraft. Methodische und philosophische Grundlagen von Goethes naturwissenschaftlichem Erkennen. Düsseldorf und Bonn: Parerga-Verlag, 1998.

Aufsätze, Fachartikel, Rezensionen

Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft. Eine Neubesinnung. In: Anke Redecker/Volker Ladenthin (Hrsg.): Reformpädagogik weitergedacht. Ergon Verlag. Würzburg 2016.

Der Weltanschauungsvorwurf. Vom Einfluss der Anthroposophie auf die Waldorfpädagogik – Eine Frage der Form und des Maßes Rezension zu: Heiner Ullrich: Waldorfpädagogik. Eine kritische Einführung. In RoSE – Research on Steiner Education, Vol 6, Number 1, 2015.

Das Verständnis der Imagination für den Lernprozess in der Waldorfpädagogik. In: Sowa, Hubert; Glas, Alexander & Miller, Monika (Hrsg.): Bildung der Imagination. Band 2. Athena-Verlag, Oberhausen 2014.

Was sollen Lehrer können? Kompetenzantinomien im Lehrerberuf. In: Krautz, Jochen/Schieren, Jost (Hrsg.): Persönlichkeit und Beziehung als Grundlage der Pädagogik: Beiträge zur Pädagogik der Person. Weinheim: Beltz Juventa, 2013.

The Enigma of the Human I – A Challenge for Teachers and in Teacher Training. In: Journal Pedagogical Section at the Goetheanum. Special Edition – World Teachers Conference 2012. Dornach (Schweiz), 2012.

Das Rätsel des menschlichen Ich – Eine Herausforderung für Lehrer und Lehrerbildung. In: Rundbrief der Pädagogischen Sektion am Goetheanum. Sonderausgabe 2012 zur Weltlehrertagung. Dornach (Schweiz), 2012.

Das Rätsel des Ich. In: Das Goetheanum. Wochenschrift für Anthroposophie 25, Juni 2012.

Das Menschenbild der Waldorfpädagogik. In: erleben und lernen „e&l“. Internationale Zeitschrift für handlungsorientiertes Lernen 20, 2/2012.

Waldorfpädagogik – Erziehung zur Freiheit. In: Haccius, Manon/Rehn, Götz E. (Hrsg.): Anthroposophische Perspektiven. Köln: DuMont Verlag, 2012.

Das Lernverständnis der Waldorfpädagogik. In: „RoSE” Reseach on Steiner Education, Vol. 3, Number 1, 2012 (Download als PDF).

The Concept of Learning in Waldorf Education. In: „RoSE” Reseach on Steiner Education, Vol. 3, Number 1, 2012 (Download als PDF).

Die Wissenschaftlichkeit der Anthroposophie. In: „RoSE“ Research on Steiner Education, Vol. 2, Number 2, 2011 (Download als PDF).

The scientific credibility of anthroposophy. In: „RoSE“ Research on Steiner Education, Vol. 2, Number 2, 2011 (www.rosejourn.com).

Das Lernverständnis der Waldorfpädagogik. In: Willman, Carlo (Hrsg.): Waldorfpädagogik studieren. Wien: Lit Verlag, 2011.

Die goethesche Bewusstseinshaltung der Waldorfpädagogik. In: Paschen, Harm (Hrsg.): Erziehungswissenschaftliche Zugänge zur Waldorfpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010.

Goethes Perspektive der Entwicklung. In: Schad, Wolfgang (Hrsg.): Evolution als Verständnisprinzip in Kosmos, Mensch und Natur. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben, 2009.

Perspektiven anthroposophischer Forschung. In: Grimm, Rüdiger/Kaschubowski, Götz (Hrsg.): Kompendium der anthroposophischen Heilpädagogik. München: Reinhardt-Verlag, 2008.

Die Veranlagung intuitiver Fähigkeiten in der Pädagogik. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Rationalität und Intuition in philosophischer und pädagogischer Perspektive. Reihe Kulturwissenschaftliche Beiträge der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Band 3. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2008.

Goethes meditatives Naturerkennen. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Rationalität und Intuition in philosophischer und pädagogischer Perspektive. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2008.

Spirituelle Hochschulbildung. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Bildungsmotive in Kunst und Wissenschaft. Oberhausen: Athena Verlag, 2008.

Schluss, Urteil, Begriff – Die Qualität des Verstehens. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Was ist und wie entsteht: Unterrichtsqualität an der Waldorfschule? München: Kopaed-Verlag, 2008.

Ästhetische Bildung – Zum Kunstverständnis der Waldorfpädagogik. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Bild und Wirklichkeit. Welterfahrung im Medium von Kunst und Kunstpädagogik. München: Kopaed-Verlag, 2008.

Kompetenzerwerb im Spannungsfeld von Waldorflehrerausbildung und universitärer Ausbildung – zum „Modellversuch doppelqualifizierende Lehrerausbildung“ an der Alanus Hochschule. In. Hilligus, Annegret Helen/Rinkens, Hans-Dieter (Hrsg.): Standards und Kompetenzen – neue Qualität in der Lehrerausbildung? Neue Ansätze und Erfahrungen in nationaler und internationaler Perspektive. Berlin: Paderborner Lehrerausbildungszentrum (PLAZ), 2006.

„Modellversuch doppelqualifizierende Lehrerbildung“ an der Alanus Hochschule. In: Bauer, Horst Philipp/Schneider, Peter (Hrsg.): Waldorfpädagogik. Perspektiven eines wissenschaftlichen Dialogs. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2005.

Perceptual Power of thinking. Goethes scientific method as a way of understanding nature. In: Conferencia Brasileira de Agricultura Biodinamica. A Dissociacao entre Homen e Ntureza. Sao Paulo (Brasilien): USP – Cidade Universitaria, 2000.

Anschauende Urteilskraft und seelische Beobachtung. Goethe und Steiner. In: Info 3, Mai 1999.

Goethes forste Harzreise – en biografisk studie. (Übersetzung) In: Cogito. Perspektiver 2. Tankesmie for Kunst, Filosofie, Litteratur og Samtid. Hasselbo (Norway), 1998.

Grunnmotiver i Goethes Eventyr – en studie i goetheanistik realsymbolik. In: Cogito. Perspektiver 3. Tankesmie for Kunst, Filosofie, Litteratur og Samtid. Hasselbo (Norway), 1998.

Bemerkungen zum Goetheschen Erkennen. In: Beiträge zur Weltlage 27, 1994/4.

Goethes erste Harzreise. In: Beiträge zur Weltlage 26, 1993/1.

Poesie des Wirklichen. Peter Handkes „Versuch über den geglückten Tag“. In: Beiträge zur Weltlage 25, 1992/1.

Cézannes malerisches Erkennen. In: Evidenz. Jahrbuch des Novalis Hochschulverein 1991. Dortmund.

Im Gedenken an Beppe Assenza. In: Beiträge zur Weltlage 23, 1990/2.

Das Jenseitsmotiv in der Kunst Paul Klees: In: Beiträge zur Weltlage 22, 1989/3.

Erkennen und künstlerisches Schaffen. In: Beiträge zur Weltlage 20, 1987/1.

Übersicht über die von Jost Schieren an verschiedenen Orten gehalten Vorträge von 2005-2016 (PDF)>>

  ………………………………………………………………………………………………..

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

„Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft. Standortbestimmung und Entwicklungsperspektiven“ an der Alanus Hochschule in Kooperation mit der Pädagogischen Forschungsstelle im Bund der Freien Waldorfschulen

„Hochschule im Dialog“; ein Kooperationsprojekt des Goethanum, Freie Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach (Schweiz) und der Alanus Hochschule

  ………………………………………………………………………………………………..

Mitgliedschaften

Senat der Alanus Hochschule. Mitglied. Seit 2008.

Alanus Stiftung. Mitglied des Stiftungsrates. Seit 2010.

DGFE – Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Mitglied der Sektion Schulpädagogik. Seit 2008.

„RoSE“ – Research on Steiner Education (www.rosejourn.com). Mitbegründer und Herausgebermitglied des on Online-Journals. Seit 2010.

„ENASTE“ – European Network of Academic Steiner Teacher Education (www.enaste.com). Mitbegründer und Mitglied. Seit 2010.

Pädagogische Forschungsstelle im Bund der Freien Waldorfschulen. Vorstandsmitglied. Seit 2008.

„Anthroposophie“ – Zeitschrift der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland. Leitender Redakteur. Seit 2000.

Forschungsförderung Anthroposophie. Beiratsmitglied. Seit 2010.

RSUC – Rudolf–Steiner-University-College in Oslo. Visiting Professor. Seit 2008.

Research Institute for Waldorfeducation (USA). Board-Member. Seit 2011.

IFBB – Institut für Bildungsrecht und Bildungsforschung. Mitglied des wissenschaftlichen Vorstandes. Seit 2014.

  ………………………………………………………………………………………………..

Videos

Interviews, Ankündigungen, Informationen

Jost Schieren (Hrsg.) – Handbuch Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft.

Jost Schieren informiert über die Tagung Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft.

Prof. Dr. Jost Schieren informiert über den Studiengang Master Waldorfpädagogik.

Vorträge

Jost Schieren – Erziehungskunst. Der Kunstbegriff in der Pädagogik.

Jost Schieren – Es möchte kein Hund so länger leben. Erkenntnismotive in Goethes Faust.

Prof. Dr. Jost Schieren: Wie ich das Kind sehe, so erziehe ich es. Pädagogik & Menschenbild.