Skip to content

Sonderförderung Waldorfpädagogik

Finanzielle Förderung für zukünftige Waldorflehrer
Verringerung der Studiengebühren an der Alanus Hochschule um bis zu 50 Prozent

Die Alanus Hochschule hat jetzt in Zusammenarbeit mit dem Bund der Freien Waldorfschulen eine Förderung für angehende Waldorflehrer eingerichtet: Im berufsbegleitenden Masterstudiengang Pädagogik/Waldorfpädagogik sinken die Studiengebühren damit von monatlich 241,- Euro auf bis zu 120,- Euro.

„Mit der Sonderförderung Waldorfpädagogik gelingt es uns, den finanziellen Aufwand für die Studierenden zu verringern. Wir freuen uns, dass wir Studieninteressierten damit einen leichteren Einstieg bieten können“, sagt Jost Schieren, Dekan des Fachbereichs Bildungswissenschaft.

Studierende mit dem Berufsziel Waldorflehrer, die keine andere finanzielle Studienförderung erhalten, können sich jeweils für ein Jahr um die Sonderförderung Waldorfpädagogik bewerben, maximal über die Dauer der Regelstudienzeit von sechs Semestern.

Am Samstag, 24. März, findet im Rahmen der Tage der offenen Tür der Alanus Hochschule um 14.00 Uhr ein Vortrag zum Masterstudiengang Pädagogik/Waldorfpädagogik am Campus II der Hochschule in Alfter bei Bonn statt. Darüber hinaus besteht am 23. und 24. März die Möglichkeit, Studiengänge, Dozenten und die Hochschule kennenzulernen. Das Programm der Tage der offenen Tür ist zu finden unter:  www.alanus.edu/augenblickmal.

Weitere Informationen zur Förderung und zum Studiengang unter www.alanus.edu/waldorfpaedagogik oder lisa.butz@nullalanus.edu.


Zurück zu allen Artikeln